Das neue CONTACT Elements Release 15.5

Das neue CONTACT Elements Release 15.5

 

Pressemeldung - 30. Oktober 2020

CONTACT Elements, die hochgradig modulare Plattform für die Entwicklung und den Betrieb smarter Produkte, verbindet modernste offene Technologie, umfassende Core Services und Fachanwendungen sowie hervorragende User Experience für den Digital Thread und das Closed Loop Engineering. Industrieunternehmen profitieren mit der neuen Version von umfangreichen Funktionserweiterungen zur Steigerung ihrer Wertschöpfung in der Produktentstehung und im Servicegeschäft.


Die Digitale Transformation und technologische Innovationen verändern die produzierende Industrie und ihre bestehenden Geschäftsmodelle. Die steigende Nachfrage nach kundenindividuellen und intelligenten Produkten fordert die Unternehmen heraus, immer komplexere Prozesse zu beherrschen und gleichzeitig ihre Agilität und Produktivität zu erhöhen. Zudem unterstreicht die Corona-Pandemie die Anforderung, die eigenen Prozesse sowie die Zusammenarbeit mit den Partnern konsequent zu digitalisieren.

CONTACT Elements ist der Schlüssel für das Management von innovativen, vernetzten und komplexen Produkten – von der Entwicklung über die Fertigung bis zum Betrieb digitaler Services.

Die Komponentenarchitektur der Plattform, mit flexibel kombinierbaren, aufeinander abgestimmten Software-Bausteinen, sorgt für die nötige Agilität in der Entwicklung innovativer Produkte. Offene Schnittstellen verbinden über 50 Fachanwendungen, Core Services mit Open-Source und Third-Party-Komponenten für durchgängiges Datenmanagement, bessere Zusammenarbeit und ein reibungsloses Zusammenspiel mit Unternehmenssystemen. Intuitiv bedienbare Benutzeroberflächen auf Basis von InSync, dem CONTACT Elements Design System, machen komplexe Produktentwicklungsprozesse entlang des Digital Threads übersichtlicher und halten alle entscheidenden Daten griffbereit.    

Die neue CONTACT Elements Version ist ein Long Term Support (LTS) Release und bietet Kunden über Jahre durchgehende Wartungssicherheit. Gleichzeitig mit der Elements Plattform stehen den Kunden neue Versionen von CONTACTs Produkten entlang des Digital Thread für PLM, Projektmanagement, IoT, Kollaboration und Integration zur Verfügung. Unternehmen profitieren von umfassenden Erweiterungen und Innovationen entlang des gesamten Produktlebenszyklus:


Verbesserte Benutzerführung für eine agile Produktentwicklung

Das CONTACT Elements Design System InSync hilft auch sporadischen Anwendern dabei, in komplexen Entwicklungsprozessen die Übersicht zu behalten. Methoden, Werkzeuge und Best Practices ermöglichen die agile und durchgängige Realisierung von modernsten responsiven Web-Anwendungen.

Durch die übersichtliche, intuitiv navigierbare Oberfläche mit verbesserten Such- und Filtermöglichkeiten finden Nutzer sofort alle Funktionen und Eigenschaften ihrer Applikationen. Zahlreiche Fachanwendungen wie zum Beispiel Variants nutzen nun das volle Potenzial des InSync Design Systems. CONTACT Elements 15.5 umfasst zudem ein grundlegend überarbeitetes Online-Dokumentationsportal für die Bereiche Anwendung, Administration, Entwicklung, Design und Release Notes.


Erweiterte PLM-Funktionalitäten für kundenindividuelle Bedürfnisse

Die Voraussetzung für eine verbesserte Kundenorientierung sind Variabilitätsmodelle, die die unterschiedlichen Auftragsabwicklungsstrategien (ETO, CTO, CTO+) optimal unterstützen. Mit der neusten Version von CONTACT Variants organisieren Unternehmen ihre Stammdaten von der Entwicklung bis zum Service noch effizienter, um verschiedene Produktvarianten schneller anzubieten und  gleichzeitig die Kosten und Komplexität durch die steigende Variantenvielfalt zu reduzieren.

CONTACT Variants ermöglicht es, regelbasiert Produktfamilien über Variabilitätsmodelle zu definieren und die abgesicherten Varianten direkt für nachgelagerte Bereiche wie Logistik oder Sales bereitzustellen – auch in die ERP-Systeme wie beispielsweise SAP.

Dafür nutzt das neue Variantenmanagement das leistungsfähige Klassifizierungssystem Universal Classification. Der durchgängige Merkmalkatalog beschleunigt das Klassifizieren, vereinfacht den Zugriff auf vorhandene Lösungen und unterstützt die merkmalgetriebene Produktentwicklung. Die Integration des verbesserten xBOM Managers bietet umfangreichere Suchfunktionen und eine größere Übersicht durch die Auswahl von Service- oder Fertigungsstücklisten. Zusammen mit der neuen 3D Vorschau für mehr Orientierung innerhalb der einzelnen Baugruppen hilft CONTACT Variants Unternehmen, die Variantenvielfalt ihrer Produkte über den gesamten Produktlebenszyklus zu beherrschen.


Agiles Projektmanagement für effizientere Prozesse

Zahlreiche Funktionsverbesserungen und die optimierte Nutzung des InSync Design System steigern die Leistungsfähigkeit der gesamten Project Collaboration Suite. Webbasierte Multiprojekt-Dashboards machen es jetzt noch einfacher, alle Projekte jederzeit im Blick zu behalten. Klare Indikatoren helfen in der neuen Ansicht, Abweichungen zum Beispiel beim Zeit- und Kostenrahmen schneller zu erkennen und passende Maßnahmen einzuleiten.

Mit der durchgängigen Verknüpfung von Projektplanung und Arbeitsgegenständen in der Projektstruktur sind Arbeitsfortschritte jederzeit für alle Beteiligten transparent und der Einsatz von Projektteams und Ressourcen besser planbar. Die Pflege, Bewertung und Bearbeitung von Checklisten und Prüfpunkten ist noch effektiver in den konkreten Arbeitskontext eingebettet.

Die neue Aufwandserfassung unterstützt Anwender gezielter bei der Erfassung ihrer täglichen Arbeit. Mit der durchgängigen Integration der Aufwandseinträge direkt in die Arbeitskontexte eines Projektes oder einer Projektaufgabe sind Planabweichungen und Mehraufwände schneller sichtbar. Die flexible Zeiterfassung bietet auch bei zunehmend wechselnden Aufgabenstellungen maximale Übersicht. Projektteilnehmer können jetzt bei spontanen Aufgaben einen virtuellen Eintrag erstellen, die Aufwände erfassen und erst später einer Aufgabe zuordnen.

 

Erweiterte Low-Code IIoT-Funktionen für smarte Produkte und Services

Das wachsende IoT-Geschäft bietet Unternehmen die Möglichkeit, ihre Wertschöpfung durch die Erweiterung ihrer Assets mit smarten Services deutlich zu steigern. Dabei stehen sie vor der Herausforderung, ihre Serviceleistungen bis hin zur Abrechnung effizient zu organisieren. Weltweit und rund um die Uhr verlässlich verfügbare digitale Dienste erfordern eine robuste Infrastruktur und durchgängige Prozesse.

Mit dem Long Term Support Release 15.5 erweitert CONTACT seine Low-Code IoT-Plattform und bietet mit der neuen Version von CONTACT Elements for IoT Best-in-Class-Komponenten für durchgängig vernetzte Produkte und digitale Geschäftsmodelle. Der neue Baustein Customer Services digitalisiert und automatisiert zentrale Kundenprozesse – vom Angebot, über das Wartungs- und Teilegeschäft bis zur Rechnungsstellung – durchgängig im Zusammenspiel mit den ERP-Systemen.

Anwender profitieren mit dem verbesserten Servicemanagement von der automatischen Bereitstellung von ereignis- oder zeitgesteuerten Vorlagen für verschiedene Servicefälle anhand konfigurierbarer Key-Performance-Indikatoren (KPI): Festgelegte Wartungsintervalle erzeugen direkt einen Wartungsauftrag mit den jeweiligen Positionen zu Aufgaben, Material und Arbeitsaufwand. Sobald Anlagenkomponenten Grenzwerte unter- oder überschreiten, erhalten Kunden automatisch das passende Angebot für Ersatzteile. Das übersichtliche Dashboard liefert auf einen Blick alle kundenrelevanten Echtzeitdaten und macht das Betriebsverhalten und die Effizienz einzelner Anlagen oder ganzer Flotten für Anwender jederzeit transparent.

CONTACT Elements for IoT ist die erste Plattform, die das Referenzarchitekturmodell Industrie 4.0 (RAMI 4.0) vollständig unterstützt. Unternehmen profitieren von weltweit gültigen Normen und Standards wie ECLASS, die die Interoperabilität zwischen komplexen, vernetzten industriellen Assets ermöglichen.

 

CONTACT Elements to Go: Anwendungsfälle mobil machen

Durchgängige digitale Prozesse entlang des Produktlebenszyklus helfen, das Innovationstempo zu steigern und die Time -to-Market zu verkürzen. Mit Elements to Go können Unternehmen nun Standard-Apps aus den Stores von Apple und Google nutzen und zudem einfach eigene mobile Anwendungen entwickeln. Das Ziel: Anwendern auch unterwegs in der Produktion, auf Montage, oder bei Partnern produktive Werkezeuge für Aufgaben rund um Informationsbeschaffung, die Bewertung und Freigabe, Diskussion und vieles mehr an die Hand zu geben.

Daten können jederzeit aus dem System abgerufen, auch offline genutzt und online zurückgespielt werden. Der durchgängige Datenfluss nach dem Prinzip des Single Source of Truth stellt die nahtlose Informationsversorgung sicher und verbessert die Zusammenarbeit verteilter Teams. Dabei integriert Elements to Go die Vorteile der Funktionen mobiler Devices wie standortbasierte Dienste, Kamera, Sensoren und Augmented Reality und sorgt so für effektivere Geschäftsprozesse.

Die mobile Applikation unterstützt zum Beispiel den Komponentenaustausch von vernetzten Maschinen: Wartungsteams identifizieren über einen QR-Code zweifelsfrei die richtige Anlage, an der Komponenten ausgetauscht werden müssen und können Checklisten direkt im Smartphone bearbeiten. Durchgeführte Tätigkeiten werden automatisch im System dokumentiert und so die Aktualität des Digitalen Zwillings immer sichergestellt. Auch bei fehlender Internetverbindung stellt Elements to Go den reibungslosen Ablauf der Service-Aufgaben sicher und überträgt die Daten direkt in das System, sobald eine Verbindung zum Netzwerk besteht.

Beispiel einer Standard-App für iOS und Android ist CONTACTs Activity Stream für die Team-Kommunikation. Die App bietet Anwendern eine gemeinsame Umgebung, in der sich alle Projektbeteiligten informieren und Änderungen direkt einsehen können.

 

Das neue CONTACT Elements Release 15.5 steht ab Mitte November in CONTACTs Aloha Community Portal bereit.

CONTACT gab bereits auf der Cloud Connect 2020 Einblicke in das neue Release und überzeugte das international führende PLM-Beratungs- und Marktforschungsunternehmen CIMdata. Die Experten unterstreichen in einem aktuellen Kommentar CONTACTs Anspruch, mit seinem weiterentwickelten Portfolio und den geplanten Investitionen eine intelligente und vernetzte Zukunft voranzutreiben.


Ihr Ansprechpartner:

Christoffer David Roentgen
Unternehmenskommunikation
 

Wir helfen Ihnen gern!
Sprechen Sie mit einem Mitarbeiter:


Standorte